2018
  • Aufstieg der Herrenmannschaft in die 3. Liga
  • 2. Trainingscamp mit Profi Trainern der deutschen Handball-Akademie
2017
  • Projekt neues Schulhaus Grüntal mit Dreifachturnhalle wird angenommen
  • Erstmalige Durchführung des Trainingscamps mit der deutschen Handball-Akademie
2016
  • 1. Herrenmannschaft wird aufgelöst. Nach 20 Jahren stellt der HCRW kein 2. Liga Team mehr
  • Rekordmässige Teilnahme am Schülerturnier (25 Mannschaften), Steigturnhalle platzt aus allen Nähten
  • Weiterhin toller Zulauf in den unteren Nachwuchsstufen
2015
  • Teilnahme Schweizer Cup Herren 1
  • 2. Platz der U15 in der Finalrunde
  • Bereits drei Plauschgruppen gehören dem Verein an
2014
  • Organisation des HRVOST Cup Events
  • Cup Final Teilnahme Herren 1, 2. Rang
  • Letzte Saison der Damenabteilung
  • Weiterhin sehr erfreuliche Entwicklung der Juniorenstufen U9, U11 und U13
2013
  • Das Herren 1 erreichte nach einer starken Saison die Aufstiegsspiele für die 1. Liga
  • Ein Auswärtsniederlage und ein Heimsieg gegen die starken Kadetten aus Schaffhausen reichen nicht zum Aufstieg
  • Erfreuliche Juniorenentwicklung mit ca. 65 Mitgliedern.
2012
  • Das Frauen 1 erreichte den Halbfinal im HRVOST Cup
  • Trotz stark dezimiertem Kader spielte das Herren 1 eine gute Saison bei welcher der 4. Schlussrang resultierte
  • Im Juniorenbereich freut sich der Verein über regen Zulauf
2011
  • Alle Jahre wieder! Das Herren 1 in der Aufstiegsrunde, jedoch für einmal mehr, konnte der Aufstieg nicht realisiert werden
  • Damen 1 erreicht das Saisonziel und spielt in der nächsten Saision in der 3. Liga
  • Herren 2 steigt leider in die 4. Liga ab
  • Gemischte U15 Mannschaft
2010
  • Herren 1 qualifizieren sich für die Aufstiegsspiele, schaffen es jedoch nicht
  • Der HCRW hat zum ersten Mal den CUP-Final des HRV Ost organisiert!
  • Der feine Gätzi-Brezel schafft es in die Festwirtschaft!
2009
  • Teilnahme der Herren 1 Mannschaft am Schweizer-Cup
  • Neu U7 Mannschaft
  • Positiver Zuwachs bei der U9/U11 und U13
2008
  • Teilnahme am HRV Ost-Cup Final der 1. Herrenmannschaft (2. Liga)
  • Regionalmeistertitel durch die 1. Frauenmannschaft (2. Liga)
  • Ligaerhalt der 2. Herrenmannschaft in der 3. Liga
  • 2 Mannschaften an den U11 Spieltagen
  • 2 Mannschaften an den U13 Spieltagen
2007
  • Cupsieg HRV Ost der 1. Herrenmannschaft
  • Cupsieg HRV Ost der 1. Frauenmannschaft
  • Teilnahme am Cup-Final U19 Junioren
  • Aufstieg der 2. Herrenmannschaft in die 3. Liga
  • Juniorinnen U15 Vizeregionalmeister
2006
  • Cupsieg HRV Ost der 1. Herrenmannschaft
2005
  • Cupsieg durch die 1. Herrenmannschaft (2. Liga)
  • Qualifikation für den Schweizer Cup 2006 (durch den Cupsieg)
2004
  • 40-jähriges Club-Jubiläum mit grossem Fest
  • Cup-Sieg der U15 Junioren
2003
  • Ligaerhalt der 1. Frauenmannschaft in der 1. Liga
2002
  • Aufstieg der Frauenmannschaft in die 1. Liga
  • Aufstieg der Herrenmannschaft in die 1. Liga
  • Regionalmeistertitel durch die 1. Frauenmannschaft (2. Liga)
  • ca. 80 Aktive und 80 Junioren/Juniorinnen werden mit ca. 15. Trainer/innen mit ca. 11 Mannschaften von der Stufe Mini bis Senioren die Saison 2002/2003 bestreiten
2001
  • Regionalmeistertitel der C-Junioren-Spitze
  • Regionalmeistertitel der Frauenmannschaft und Aufstieg in die 2. Liga
  • Regionalmeistertitel der Herren-2 und Aufstieg in die 3. Liga
  • 2. Rang beim Aufstiegsturnier der Herren-3 und Aufstiegsplatz 3. Liga
1999
  • Aufstieg der Frauenmannschaften in die 2. Liga
  • Regionalmeistertitel durch die A-Junioren
1996
  • Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Liga
  • Aufstieg der 2. Mannschaft in die 3. Liga
  • Regionalmeistertitel durch die B-Junioren
1995
  • Erstmalige Meldung von drei Aktivmannschaften an der Meisterschaft (eine 3. Liga Mannschaft, zwei 2. Liga Mannschaften
1994
  • Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Liga
  • Regionalmeistertitel der B-Junioren
1993
  • 1. Regionalmeistertitel durch die C-Junioren
1989
  • 1. Regionalmeistertitel durch die A-Junioren (Kleinfeld)
1984
  • Gründung der Juniorenabteilung
1964
  • Gründung HC Wittenbach